Kopfbild

SPD Freiburg Ost - Waldsee / Littenweiler / Ebnet

SPD Freiburg Ost - Waldsee / Littenweiler / Ebnet

Herzlich willkommen auf der Homepage des SPD-Ortsvereins Freiburg Ost - Waldsee / Littenweiler / Ebnet !

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen über die Arbeit unseres Ortsvereins in den Stadtteilen Waldsee, Littenweiler und Ebnet.

Sofern Sie weitergehende Fragen, Kritik oder Anregungen haben, wenden Sie sich über das Kontaktformular an uns.

Ihr
SPD Ortsverein Freiburg Ost - Waldsee / Littenweiler / Ebnet

Die Homepage des Ortsvereins wird derzeit überarbeitet.

 
 

06.04.2014 in Topartikel Pressemitteilungen

Zugang Bahnhof Littenweiler

 

PRESSEINFORMATION Freiburg, den 04.04.2014
Zweifelhafter lokalpolitischer Wanderpokal: östlicher Zugang zum Bahnhof Littenweiler
Schön, dass die Grünen im Gemeinderat es auch schon gemerkt haben, dass der östliche Zugang zum Bahnhof Littenweiler völlig unzulänglich ist. Schön auch, dass die Bahn (banale) Verbesserungen ankündigt. Unschön findet der SPD-Ortsverein Freiburg-Ost allerdings, dass die Bahn immer wieder extra aufgefordert werden muss, den östlichen Zugang zum Bahnsteig am Haltepunkt Littenweiler so herzurichten, dass er auch für Menschen nutzbar ist, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.
Nachdem sowohl Gerlinde Kurzbach in ihrer Eigenschaft als Mitglied des Fahrgastbeirates als auch der SPD-Ortsverein in den zurückliegenden Jahren immer wieder auf den inakzeptablen Zustand des Weges hingewiesen haben, ist das Thema wie ein Wanderpokal jetzt bei den Grünen gelandet.
Die Halbwertzeit der angekündigten "Verbesserungen" dürfte die gleiche sein wie in der Vergangenheit: Verfüllung mit Forstmischung und nach den nächsten stärkeren Niederschlägen ist alles wie bisher. "Die einzig vernünftige Lösung wäre die Asphaltierung des Weges", so Stadtrat Walter Krögner. Die Spendenaktion dafür, an der sich ursprünglich auch CDU-Ortsverband und Bürgerverein beteiligen WOLLTEN, hat aber kaum etwas zusammen gebracht, so dass wir den Spendern das Geld wieder zurück überwiesen haben. Letztlich hatten wir auch auf die zügige Umsetzung der Überplanung des gesamten Geländes gehofft, aber auch die zögert sich ja ziemlich hinaus."
"Na gut" fügt der neue Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Jens Papencordt an "durch die Verzögerung der Überplanung bleibt für den SPD-Flohmarkt alles beim alten und wir starten die Flohmarktsaison am 5.4.2014."
Für Rückfragen steht Ihnen Jens Papencordt (jenspapencordt@t-online.de, Tel.: 0761/2173920) gerne zur Verfügung.

 

Keine Ergebnisse

Keine Artikel gefunden

 

Downloads

 

WebsoziInfo-News

21.11.2017 20:36 SPD-Chef zum Scheitern von Jamaika – Es ist genügend Zeit
Nach dem Scheitern der Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen geht SPD-Chef Martin Schulz davon aus, dass jetzt die Wählerinnen und Wähler das Wort haben. Für eine Große Koalition, bekräftigte Schulz, stehe die SPD nach wie vor nicht zur Verfügung. Die FDP hat sich davon gemacht und Angela Merkel steht jetzt ohne Verhandlungspartner für

21.11.2017 20:33 Die FDP hat Angst vor der eigenen Courage
Im Interview mit der Funke Mediengruppe erläutert Carten Schneider die Position der SPD und die mangelnde Ernsthaftigkeit der Freidemokraten. Das Interview auf spdfraktion.de

21.11.2017 18:33 Siemens steht in der Verantwortung – kein Kahlschlag im Osten
Die bekannt gewordenen Pläne von Siemens zum Arbeitsplatzabbau sind nicht hinnehmbar. Ein Unternehmen mit Milliardengewinnen kann nicht die ohnehin schwachen Industriestrukturen in Ostdeutschland erheblich weiter schädigen, wie es durch die beabsichtigte Schließung der Werke in Leipzig und Görlitz und durch den geplanten aber noch unklaren Verkauf des Werks in Erfurt beabsichtigt ist. „Siemens sollte als

19.11.2017 19:01 „Das wird eine Koalition des Misstrauens“
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles kritisiert das Gegeneinander der Jamaika-Parteien. Und sie erklärt, was die SPD-Fraktion tun muss, um die Menschen wieder besser zu erreichen. Interview mit Andrea Nahles von der Funke Mediengruppe auf spdfraktion.de

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

Ein Service von websozis.info

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

 

Counter

Besucher:102255
Heute:1
Online:1